Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 372 mal aufgerufen
 Aktuelle Nachrichten (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

06.08.2006 10:08
Operation schont den Körper antworten

Operation schont den Körper

VON JOHANNES SCHMITZ

Troisdorf - Mit der Anschaffung eines speziellen Operationstisches hat das Sankt-Josef-Hospital seinen Status als Brustzentrum weiter gefestigt. Der rund 250 000 Euro teure, so genannte „Fischer-Tisch“ ermöglicht genauere und schonendere Untersuchungen bei einem Anfangsverdacht auf Brustkrebs.

Der neue Gerätekomplex besteht neben der Liegefläche aus einer digitalen Röntgen-Einheit, die über Computersteuerung eine exaktere Lokalisierung des verdächtigen Gewebes ermöglicht. Dabei liegt die Patientin auf dem Bauch. Feststellen lässt sich das aber nur durch eine Gewebeentnahme, die Biopsie. Dabei können die Ärzte fortan auf die Vollnarkose verzichten. Die Entnahme erfolgt nach örtlicher Betäubung mit einer Biopsie-Nadel genau an der Stelle, die der Computer errechnet hat. Es muss weniger Gewebe entnommen werden als bei einer herkömmlichen Untersuchung. Dadurch leide die Brust weniger, wie Werner Loers, Chefarzt für Radiologie und Nuklearmedizin am Sankt-Josef-Hospital, mitteilt.

Anlass zum Verdacht auf Brustkrebs geben feinste Verkalkungen in der Brust, die bei einer Röntgenuntersuchung, der so genannten Mammografie, auffallen. In den allermeisten Fällen seien diese Veränderungen aber gutartig, so das Krankenhaus. Loers geht davon aus, „dass ein großer Teil der Verdachtspatientinnen mit Hilfe des »Fischer-Tisches« untersucht werden kann“. Die Kosten werden laut Klinikverwaltung von allen gesetzlichen und privaten Kassen übernommen.

Mit der neuen Diagnosetechnik hat das Sankt-Josef-Hospital den vorläufig letzten Schritt zur Optimierung seines Diagnose- und Therapieangebotes als von der Landesregierung anerkanntes Brustzentrum gemacht. Seit einem Jahr dürfen Loers und seine Kollegen diesen Qualitätsbegriff für sich in Anspruch nehmen. Zudem hat das Hospital eine Internetseite freigeschaltet, die über Diagnose- und Therapiemöglichkeiten von Brustkrebs informiert.

http://www.brustzentrum-rheinsieg.de

Informationsquelle: http://www.ksta.de/html/artikel/1154434423086.shtml

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor