Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 339 mal aufgerufen
 Aktuelle Nachrichten (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

20.07.2006 12:57
Viele Freiwillige bei Knochenmark-Test antworten

Viele Freiwillige bei Knochenmark-Test

In Lienz ist am Mittwoch nach geeigneten Knochenmarkspendern für zwei an Leukämie erkrankten Kinder gesucht worden. Der Andrang zur Spendenaktion war überwältigend.


85 Prozent Heilungschance
Die beiden Kinder, für die ein passender Knochenmarkspender gesucht wird, sind ein fünfjähriges Mädchen aus Lienz und ein Bub aus Mittersill. Wird ein passender Spender gefunden, dann besteht eine 85-prozentige Heilungschance.

Über 400 Freiwillige
Mittwochvormittag in der Lienzer Haspingerkaserne. An die 400 Männer und Frauen stehen bis ins Freie, um eine Blutspende für die krebskranken Kinder abzugeben. Die Organisatorin Anni Kratzer von der Osttiroler Krebshilfe ist überwältigt: "Es sind u.a. bisher 80 Rekruten und auch so viele aus der Bevölkerung. Wir kommen mit der Arbeit kaum nach."


"Sie werden es schaffen"
Zwar wird weltweit nach einem passenden Knochenmarkspender für die Kinder gesucht, doch die Chance beträgt 1 : 500.000, sagt Anni Kratzer: "Bei Kindern ist es vielfach so, dass sie auch mit der Chemotherapie geheilt werden können. Bei diesen beiden ist das nicht der Fall. Aber sie werden es schaffen, sie sind sehr positiv eingestellt."

Das Knochenmark wird übrigens vom Beckenknochen entnommen, nicht wie oft fälschlich berichtet aus dem Rückenmark. Die Blutgruppe spielt dabei keine Rolle.


Teurer Test
Der Riesenandrang bringt jetzt die Osttiroler Krebshilfe in finanzielle Bedrängnis, denn nur für die Hälfte der so genannten Typisierungen, so heißt die Untersuchung, ist Geld vorhanden. Eine solche Grobbestimmung der Gewebsmerkmale kostet 51 Euro pro Person.

Helene Werbach vom Österreichischen Knochenmark- und Stammzellenregister wünscht sich, dass die gesamten Voruntersuchungen bezahlt werden könnten: "Ein Anliegen der Knochenmarkspendezentrale wäre, dass unsere Spender von vornherein typisiert werden sollten. Dazu fehlen aber die Mittel weil das Gesundheitswesen solche Typisierungen überhaupt nicht bezahlt. Bezahlt werden die Transplantationen und Krankheit", so Werbach.

Wenn Sie helfen wollen, die Spendenkonten lauten:

Spendenkonten
Lienzer Sparkasse
Konto: 0001-832989
Bankleitzahl: 20507

Raiffeisenbank
Konto: 9230806
Bankleitzahl: 36000

Informationsquelle: http://tirol.orf.at/stories/123694/

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor