Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 463 mal aufgerufen
 Genaue Beschreibung der Krebsarten
ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 348

25.03.2006 14:00
Hodenkrebs antworten

Hodenkrebs
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Als Hodenkrebs wird ein bösartiger Hodentumor bezeichnet, der vor allem junge Männer in der Altersgruppe von 20 bis 40 Jahren betrifft und in dieser Altersgruppe die häufigste Krebserkrankung darstellt, weswegen diese Gruppe sich zumindest jährlich von einem Urologen untersuchen lassen sollte.

Als Hodentumor wird jede - gutartige oder bösartige - Vergrößerung des Hodens bezeichnet.

Im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen ist der Hodenkrebs eher selten. Der wichtigste Risikofaktor für Hodenkrebs ist der Maldescensus testis (der Hoden ist in der Leistengegend verblieben oder wandert dahin zurück, und verbleibt nicht wie üblich im Hodensack). Klassisches Leitsymptom des Hodentumors ist die schmerzlose Größenzunahme des Hodens mit einer tastbaren Knotenbildung innerhalb des Hodens. Jede Vergrößerung des Hodens ist tumorverdächtig und muss vom Arzt abgeklärt werden.

Hodentumore werden in Seminome und Nichtseminome eingeteilt, wobei die Heilungschancen bei Seminomen größer sind, weil die Metastasierungsneigung bei den Seminomen nicht so stark ausgeprägt ist wie bei den Nichtseminomen. Die Früherkennung und Behandlung im Stadium 1 bedeutet aber eine annähernd 100%ige Heilungschance bei Seminomen und Nichtseminomen. Wird der Tumor erst im Stadium 3 behandelt, sinkt die Heilungschance beim Seminom auf 85% und beim Nichtseminom auf 30 bis 85% je nach Verlauf. Die Semikastration, die Entfernung eines der beiden Hoden, ist die erste Behandlungsmaßnahme bei der Diagnose eines Hodenkrebses. Anschließend folgt - je nach Stadium - bei Seminomen eine Strahlen-, bei Nichtseminomen eine Chemotherapie oder eine weitere Operation, die Retroperitoneale Lymphadenektomie (RLA). Alternativ dazu kann in frühen Stadien auch eine Wait-and-see-Strategie bzw. Watchful Waiting, also Abwarten mit engmaschiger Nachkontrolle gewählt werden.

Hinweis: Oft ist die allgemeine medizinische Literatur nicht auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Angaben über den Verlauf und die Folgen der Erkrankung können unvollständig oder fehlerhaft sein. Die aktuellen Behandlungsmethoden werden im allgemeinen schonender und erfolgreicher sein als die in der Literatur angegebenen Behandlungsmethoden.

Glioblastom »»
 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor