Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 508 mal aufgerufen
 Studien
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

05.06.2006 10:52
Neue Brustkrebsdaten beweisen: Xeloda ist genauso wirksam... antworten

Neue Brustkrebsdaten beweisen: Xeloda ist genauso wirksam wie Anthrazykline in Kombination mit Paclitaxel

Basel, Schweiz, June 5 /PRNewswire/ --

- Xeloda plus Paclitaxel ist eine neue, unbedenklichere First-Line-Therapie für Patientinnen mit fortgeschrittener Erkrankung

- Neues vom Jahrestreffen 2006 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Atlanta, Georgia, USA

Eine neue, randomisierte Phase-III-Studie für Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium zeigt, dass die Kombination von Xeloda (Capecitabin) plus Paclitaxel genauso wirksam, aber sicherer ist als die Kombination von Epirubicin (ein Anthrazyklin) plus Paclitaxel, der eine hohe Wirkungskraft zugeschrieben wird. (1) Es ist weithin bekannt, dass Anthrazykline (Epirubicin und andere) mit kumulativer Herztoxizität in Verbindung gebracht werden, was lebensbedrohend sein kann und auf Grund progressiven Herzversagens die Anzahl von Behandlungen limitiert, der sich eine Patientin im Lauf ihres Lebens unterziehen kann. Es ist von grosser Bedeutung, dass die Kombination von Xeloda mit Paclitaxel (auch als 'XP' bekannt) für die Patientinnen sicherer ist, da sie keine kumulativen Nebenwirkungen zur Folge hat.

Die Ergebnisse bekräftigen Resultate aus früheren Studien, bei denen die Kombination von Xeloda mit Taxotere (Docetaxel), auch als 'XT' bekannt, bei Frauen mit Brustkrebs, die vorher mit Anthrazyklinen behandelt worden waren, im Vergleich zu Docetaxel allein zu einem längeren Überleben führte. (2), (3)

"Frauen mit Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium brauchen Behandlungsmöglichkeiten, auf deren durchschlagende Wirkung in den Anfängen der Behandlung sie sich verlassen können. Anthrazykline waren und bleiben ein wirksamer und wichtiger Bestandteil der Brustkrebsbehandlung, aber das Risiko von progressivem Herzversagen im Anschluss an eine kumulative Dosis schränkt die Anwendung und damit die Langzeitwirkung ein. Diese neuen Studienergebnisse beweisen, dass Kombinationen mit Xeloda den Patientinnen all die Vorteile der Anthrazykline ohne die schädlichen Nebenwirkungen bieten können," so Dr. Lueck von der Horst Schmidt Klinik in Wiesbaden, Deutschland, dem Versuchsleiter der AGO Brustkrebs-Studiengruppe. "XP ist eine neue, wirksame Waffe im Kampf gegen den Brustkrebs."

Brustkrebs ist die häufigste Todesursache bei Krebserkrankungen von Frauen auf der ganzen Welt (4) und die zweithäufigste für Frauen in Europa (5). Laut Statistiken breitet sich Brustkrebs bei der Hälfte aller diagnostizierten Frauen aus, und die mittlere Überlebenszeit bei diesen Patientinnen liegt nur bei 18 bis 30 Monaten. (6)

REDAKTIONELLE ANMERKUNGEN: Details der Studie

Xeloda plus Paclitaxel versus Epirubicin plus Paclitaxel als First-Line-Therapie bei metastasierendem Brustkrebs:

340 Patientinnen mit metastasierendem Brustkrebs erhielten randomisiert entweder Epirubicin plus Paclitaxel (EP) oder Xeloda plus Paclitaxel (XP). Mit der Studie sollte nachgewiesen werden, dass XP der Kombination EP gegenüber nicht unterlegen ist. Die wichtigsten Ergebnisse waren:


-- Wirksamkeit: Diese Studie zeigt ähnliche Wirksamkeit zwischen der
Kombination XP ohne Anthrazykline und der EP-Kombination, wenn diese
zuerst verabreicht wurde (Gesamtansprechrate 41,5 Prozent versus 41,0
Prozent; progressionsfreies Überleben 12,3 Monate versus 11,8 Monate)

-- Sicherheit: Die Toxizität von XP ist gegenüber anderen
Kombinationstherapien, die keine Anthrazykline enthalten,
vergleichsweise niedrig, und schneidet im Vergleich mit EP günstig ab.
Darüberhinaus weist Xeloda im Vergleich zu Anthrazyklinen eindeutig
Vorteile auf, so das fehlende Auftreten von kumulativer Herztoxizität,
Neutropenie und Haarausfall.

-- Neue Möglichkeit: XP ist ein starker Kandidat für Patientinnen, die
zuvor mit Anthrazyklinen auf metastasierenden Brustkrebs behandelt
wurden

Informationen über Xeloda

Xeloda ist in über 90 Ländern auf der ganzen Welt zugelassen, darunter in der EU, den USA, Japan, Australien und Kanada, und hat sich bis dato bei der Behandlung von über einer Million Patientinnen als wirksame, sichere, einfache und zweckmässig zu verabreichende orale Chemotherapie erwiesen.

Roche erhielt die Marktzulassung für Xeloda als First-Line-Monotherapie (Einzelmedikament) zur Behandlung von metastasierendem kolorektalen Karzinom (kolorektaler Krebs, der sich auf andere Körperteile ausgebreitet hat) in den meisten Ländern (einschliesslich der EU und den USA) im Jahr 2001. Xeloda wurde im März 2005 auch von der Europäischen Behörde für Medizin (EMEA) und im Juni 2005 von der Amerikanischen Behörde zur Genehmigung von Lebens- und Arzneimitteln (FDA) zur adjuvanten (post-operativen) Behandlung von Darmkrebs zugelassen.

Xeloda ist in Kombination mit Taxotere (Docetaxel) für Frauen mit metastasierendem Brustkrebs zugelassen (Brustkrebs, der sich auf andere Körperteile ausgebreitet hat), bei denen die Krankheit im Anschluss an intravenöse (iv) Chemotherapie mit Anthrazyklinen fortgeschritten ist. Die Xeloda-Monotherapie ist auch als Behandlung bei Patientinnen angezeigt, deren metastasierender Brustkrebs gegenüber anderen chemotherapeutischen Wirkstoffen wie Paclitaxel und Anthrazyklinen resistent ist. Xeloda ist in Südkorea als First-Line Behandlung für gestreuten Magenkrebs zugelassen.

Zu den am häufigsten beobachteten unerwünschten Ereignissen bei der Anwendung von Xeloda zählten Diarrhö, Bauchschmerzen, Übelkeit, Stomatitis und das Hand-Fuss-Syndrom (palmar-plantare Erythrodysästhesie).

Unternehmensprofil Roche

Das Unternehmen Roche mit Hauptsitz im schweizerischen Basel ist einer der weltweit führenden, forschungsorientierten Gesundheitskonzerne im Arzneimittel- und Diagnostikbereich. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen, trägt der Konzern auf breiter Basis zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Menschen bei. Roche steht weltweit an der Spitze auf dem Gebiet der Diagnostik, ist der führende Anbieter von Krebs- und Transplantationsmedikamenten und ist marktführend auf dem Gebiet der Virologie. Im Jahr 2005 erzielte die Pharmaabteilung einen Gesamtumsatz von 27,3 Mrd. Schweizer Franken, die Diagnostik-Abteilung verzeichnete Umsätze in Höhe von 8,2 Mrd. Schweizer Franken. Roche beschäftigt rund 70.000 Mitarbeiter in 150 Ländern und unterhält Forschungs- und Entwicklungsabkommen sowie strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern. Das Unternehmen verfügt unter anderem über Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai. Weitere Informationen über den Roche Konzern finden Sie im Internet (http://www.roche.com).

Alle in dieser Pressemitteilung verwendeten bzw. erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.


Ansprechpartner für detaillierte Informationen:
Julia Pipe
International Communications Manager
Tel: +41-79-263-9715
E-mail: julia.pipe@roche.com

Peter Dixon
Shire Health International, New York
Tel: +1-212-625-4173
E-mail: peter.dixon@newyork.shirehealth.com

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte:
-- dem Informationsblatt über Brustkrebs
-- dem Informationsblatt über Xeloda zur Behandlung von Brustkrebs
-- dem Informationsblatt über Xeloda
-- der Website "Roche in oncology":
http://www.roche.com/pages/downloads/com...cology05e_a.pdf
-- der Website von Roche: http://www.roche.com
-- B-Roll in Übertragungsqualität einschliesslich Interviews mit Ärzten,
Pflegepersonal und Patienten kann über http://www.thenewsmarket.com
heruntergeladen werden

Literaturhinweise:
1. H. Lueck et al, Epirubicin/paclitaxel (EP) vs. capecitabine/paclitaxel
(XP) in first-line metastatic breast cancer (MBC): a prospective,
randomized multicentre phase III study of the AGO breast cancer study
group. Oral presentation, Abstract 517 presented at ASCO 2006

2. S. Beslija et al, Randomized trial of sequence vs. combination of
capecitabine (X) and docetaxel (T): XT vs. T followed by X after
progression as first-line therapy for patients (pts) with metastatic
breast cancer (MBC). Poster 571 presented at ASCO 2006

3. O'Shaughnessy J et al. Superior survival with capecitabine plus
docetaxel combination therapy in anthracycline-pretreated patients
with advanced breast cancer: Phase III trial results. J Clin Oncol
2002; 20:2812-23

4. World Health Organisation: International Agency for Research on Cancer
Database no.5 (Globocan 2000); Lyon 2001

5. Mortality Report - UK: Cancer Research UK. February 2003.

6. Perez EA. Current Management of Metastatic Breast Cancer. Seminars in
Oncology. 1999; 26(Suppl.12): 1-10

Website: http://www.roche.com

Distributed by PR Newswire on behalf of Roche

Informationsquelle: http://www.prnewswire.co.uk/cgi/news/release?id=172470

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor