Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 536 mal aufgerufen
 Genaue Beschreibung der Krebsarten
ingoborm Offline

Webmaster und Administration Technik

Beiträge: 348

25.03.2006 13:47
Duktales Karzinom in situ antworten

Duktales Karzinom in situ
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ein duktales Karzinom in situ (englisch "Ductal Carcinoma in Situ" - DCIS) ist eine krankhafte Wucherung in den Milchgängen (Ductuli) der weiblichen Brust.

Es handelt sich um entartete Zellen, die jedoch die Grenze des Milchgangs (Basalmembran) noch nicht durchbrochen haben ("am Ort", in situ). Ein solches Frühkarzinom ist immer heilbar, da es keine Tochterzellen ausstreut. Wenn der Tumor (Gewebsknoten) die Barriere in die Nachbarschaft durchbricht, nennt man das Wachstum invasiv. Große DCIS-Herde (> 2 cm) enthalten fast immer invasive Bezirke, die nur bei minuziöser histologischer Aufbereitung aufgefunden werden.

Duktale Karzinome in situ sind manchmal tastbar, sie werden aber in der Regel mit Hilfe der Mammographie entdeckt. Typisch sind sogenannte Mikrokalzifikationen. DCIS machen ca. 20 % aller Brustkarzinome aus.

Nicht alle solchen Brustkarzinome sind fortschreitend (progressiv), mindestens die Hälfte wächst nicht weiter. Sie gelten darum als Präkanzerose. Die Wahrscheinlichkeit für ein invasives Karzinom beträgt 10 % in 5 Jahren, d.h bei einer von 10 Frauen mit der Diagnose DCIS wird sich in 5 Jahren ein invasives Karzinom entwickeln. Die Veränderungen sollten darum vollständig entfernt werden, was meist brusterhaltend möglich ist. Damit nimmt man allerdings in Kauf, dass manche Frauen durch die Therapie oder die Biopsie mehr geschädigt werden als durch das DCIS, das - wäre es unentdeckt geblieben - nie ihr Leben bedroht hätte[1] ("Überdiagnose").
Mikrokalk
vergrößern
Mikrokalk

Eine genauere Einschätzung des Risikos für die Patientin kann der Van-Nuys-Prognoseindex liefern, der feingewebliche Eigenschaften, Größe und den Sicherheitsabstand bei der operativen Entfernung berücksichtigt.


Hirntumor »»
 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor