Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 485 mal aufgerufen
 Aktuelle Nachrichten (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

28.05.2006 09:32
Etwas Hoffnung für Leukämieerkrankte antworten

Etwas Hoffnung für Leukämieerkrankte

mf Meppen.

An ihren Erfolg bei der Emslandschau 2005 in Papenburg konnten die Mitarbeiterinnen und Kursteilnehmerinnen bei der Deutschen AngestelltenAkademie (DAA) Lingen anknüpfen.

Sie informierten gestern am DAA-Stand auf der Emslandschau über das Thema Leukämie (Blutkrebs) und wiesen auf die Bedeutung von Stammzellenspenden zur Bekämpfung dieser Erkrankung hin. Aber nicht nur Informationen wurden gegeben. Am Stand der DAA ließen sich zahlreiche Spendenwillige für die Typisierungsaktion "Hilfe für Eileen und andere" in Kooperation mit der Deutschen Knochenmarkspendendatei (DKMS) registrieren. Mit dem Verkauf von selbst gebackenem Kuchen und Waffeln sowie einer Verlosungsaktion sammelten die Frauen Geldspenden, um die Kosten von 50 Euro für jede einzelne Bluttypisierung aufbringen zu können. Initiatorin Ilona Rolfes dankte den Spendern der Preise für die Tombola.

Dr. Wolfgang Schreyer beantwortete Fragen der Interessierten. Mittels einer Blutprobe können Menschen im Alter zwischen 18 und 55 ihre Gewebemerkmale typisieren lassen. Benötige ein Leukämieerkrankter Blut bildende Zellen, geschehe dies meist über ein Verfahren, das einer Blutspende ähnelt.

Benannt ist die Aktion nach der sechsjährige Eileen aus Rethem, die an Leukämie erkrankt ist. Alle 45 Minuten erkranke in Deutschland ein Mensch neu an Leukämie, teilt die DKMS mit. Für viele von ihnen sei die Übertragung gesunder Stammzellen die einzige Chance. Für eine erfolgreiche Transplantation müssen die Gewebemerkmale des Spenders nahezu vollständig mit denen des Patienten übereinstimmen. Die Wahrscheinlichkeit liege zwischen 1:20000 und eins zu mehreren Millionen. Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei mehr als 1,3 Millionen Menschen als potenzielle Spender registriert sind, konnte für Eileen bislang kein "genetischer Zwilling" gefunden werden.

Die DAA Lingen als gemeinnützige Bildungseinrichtung bietet in Meppen Qualifizierung in Gesundheitsberufen an. So fand Dozentin Ilona Rolfes vor zwei Jahren großes Interesse, als sie das Thema Leukämie in einem ihrer Kurse behandelte. Gemeinsam mit ihren Schülerinnen organisierte sie in Meppen eine Typisierungs- und Spendenaktion, der weitere auf der Emslandschau in Papenburg und jetzt in Meppen folgten.

Informationsquelle: http://www.neue-oz.de/information/noz_pr...1cb69515959438a

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor