Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 350 mal aufgerufen
 Nachrichten - Kinder (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

20.05.2006 08:54
Nachsorge nach Krebserkrankungen bei Kindern, Heilen statt Überleben antworten

Nachsorge nach Krebserkrankungen bei Kindern, Heilen statt Überleben

Veröffentlicht von: Susanne Dopheide

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf


Die Überlebenschancen von Kindern, die an Krebs erkrankt sind, sind in den letzten 25 Jahren erheblich gestiegen. Dennoch ist der Preis des Überlebens oft hoch, denn geheilt ist nicht gleichbedeutend mit gesund. Qualifizierte Nachsorge kann die Langzeitfolgen der aggressiven Therapien lindern oder sogar vermeiden. Über den aktuellen Stand diskutieren am Wochenende 250 Kinderonkologen aus dem gesamten Bundesgebiet auf der Tagung der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie im Universitätsklinikum Düsseldorf.

Schädigungen des Herzmuskels, des zentralen Nervensystems, Nierenfunktionsstörungen und erhöhte Infektanfälligkeit gehören beispielsweise zu den Komplikationen nach Leukämieerkrankungen. Nachsorgepläne, die in festgelegten Zeitabständen als kritisch identifizierte Werte untersuchen, und Therapieverbesserungen in der Akutphase der Krankheit gelten schon jetzt als Erfolg versprechende Ansatzpunkte, der Heilung der kleinen Krebspatienten näher zu kommen. Voraussetzung für Nachsorgekonzepte sind mehr und langfristig angelegte wissenschaftliche Studien und die Einbeziehung von Kinderarztpraxen und Patienten in ihre Umsetzung.

Die Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, das Kompetenznetz Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, pädiatrisch-onkologische Abteilungen und die Deutsche Kinderkrebsstiftung als Elternorganisation haben sich die Erforschung und Stärkung der Nachsorge auf die Fahnen geschrieben. Wissenschaftliche Erkenntnisse sollen möglichst schnell in die therapeutischen Leitlinien einfließen und umgesetzt werden.

Kontakt: Dr Gabriele Calaminus, Uni-Kinderklinik, Tel.: 0211 / 81- 16100

Informationsquelle: http://www.idw-online.de/pages/de/news160465

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor