Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 222 mal aufgerufen
 Aktuelle Nachrichten (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

10.05.2006 18:49
Neues Brustkrebs-Diagnosegerät antworten

Neues Brustkrebs-Diagnosegerät

Das Salzburger Landeskrankenhaus hat um 400.000 Euro ein neues Brustkrebs-Diagnosegerät angeschafft. Damit soll ein Krebsgeschwür besser erkannt werden können, die Diagnose soll weniger schmerzhaft sein.


Ein Prozent der Operierten erkrankt wieder

In Salzburg erkranken jedes Jahr 400 Frauen an Brustkrebs, in 99 von hundert Fällen kann der Krebs mit einer Operation dauerhaft geheilt werden.

Nur bei einem Prozent der Frauen, die in Salzburg an der Brust operiert werden, tritt der Krebs noch einmal auf. International sind es sechs Prozent, in den USA über zehn Prozent.

Früherkennung wichtig

Für eine dauerhafte Heilung ist es notwendig, der Krebs früh zu erkennen. Und das mit dem neuen Gerät deutlich besser möglich, sagt Primar Christian Menzel vom Brustzentrum im Landeskrankenhaus.

"Das ist die Dimension zwischen den heute erkennbaren Karzinomen in Millimetergröße und den früheren Geräten, wo man von einer Erkennbarkeit von ungefähr einem Zentimeter gesprochen hat."


Weniger Schmerzen bei Untersuchung

Allerdings geht nur jede dritte Frau zur Brustkrebsvorsorge, bedauert Gesundheitsreferentin Gabi Burgstaller (SPÖ). Dabei gebe es genug Gründe: "Jede achte Frau erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, die Frauen werden immer jünger. Nach aktuellen Zahlen aus Deutschland sind es bereits über 20 Prozent, die unter 40 sind."

Das neue Gerät bringt vor allem weniger Schmerzen bei der Untersuchung, verspricht Oberarzt Christian Weismann von der Radiodiagnostik: "Ich kenne keine Frau, die entspannt zu dieser Untersuchung kommt. Mit dieser neuen Gerätetechnologie ist es auch so, dass jener Teil der Mammographie-Apparatur, die die Brust zusammendrückt, so modern ist, dass er sich an die Brust anpasst und damit diesen unabdingbaren Vorgang möglichst behutsam durchführt."

5.000 Untersuchungen pro Jahr

Im Jahr werden 5.000 Mammographie-Untersuchungen im Landeskrankenhaus durchgeführt

Informationsquelle: http://salzburg.orf.at/stories/108249/

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor