Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Leben mit der Krankheit Krebs

Leben mit der Krankheit Krebs
Ein Forum und Infoportal für Betroffene, Angehörige und Interessierte


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 587 mal aufgerufen
 Nachrichten - Kinder (alle Krebsarten)
Ahasveru Offline

Administration Forum

Beiträge: 613

04.04.2006 09:57
Knochenmarkspender könnte David retten antworten

Knochenmarkspender könnte David retten

Kollegen des leukämiekranken 21-Jährigen bitten Freiwillige zur Typisierung / Termin am Sonntag im Domina Parkhotel

Von

Beate Vogt-Gladigau

David, der im Domina Parkhotel arbeitet, hat Leukämie. Als seine Kollegen davon erfuhren, ergriffen sie die Initiative. Für kommenden Sonntag, 9. April, suchen sie Freiwillige, die zu einer Knochenmarktypisierung bereit sind. Treffpunkt ist von 11 bis 15 Uhr der "Grüne Saal" im Domina Parkhotel. Vielleicht gelingt es, einen Knochenmarkspender zu finden, der David das Leben retten kann.

Für Leukämie-Patienten, deren Blut bildendes System erkrankt ist, ist eine Stammzellen-Transplantation oft der letzte Ausweg. David, 21 Jahre alt, erlebte schon vor vier Jahren eine akuten Form der Leukämie und wurde mit Chemotherapie behandelt. Jetzt hat er einen Rückfall erlitten. Die einzige Chance für ihn heißt Knochenmarktransplantation.

Die Uniklinik in Mainz hat bereits eine Spendersuche beim Zentralregister für Knochenmarkspender eingeleitet. Der Erfolg ist noch ungewiss, da gesicherte Ergebnisse Zeit brauchen.

In diesem Pool sind die Dateien von 35 deutschen Organisationen gespeichert. Auch die des Deutschen Roten Kreuzes. Der DRK-Blutspendedienst West betreut den Aufruf im Domina Parkhotel, durch den Leben gerettet werden können.

Wer am Sonntag mitmacht, muss nur einen kleinen Pieks aushalten, weil ihm einige Milliliter venöses Blut abgenommen werden, um bei einer ersten Sichtung Rastermerkmale zu untersuchen. Die Daten werden ins Zentralknochenmarkregister Ulm eingestellt, erklärt DRK-Pressereferent Walter Hohl. Erst bei einer Ähnlichkeit von Merkmalen im Blut von potenziellem Spender und Empfänger erfolgt eine Bestätigungsuntersuchung. Dieses Prozedere dauert zwei bis drei Wochen, um Gewissheit zu erlangen.

Dr. Christof Weinstock, Arzt für den Laborbereich beim Bad Kreuznacher DRK, mahnt aber gleich, sich "der Bedeutung dieser Spende bewusst zu sein". Ein als geeignet erkannter Stammzellenspender muss sich, um helfen zu können, einer Knochenmarkpunktur am Becken unterziehen oder einer Stammzellapherese. Letztere ist mit einer Dialyse zu vergleichen und kann nur bei gesundheitlicher Eignung durchgeführt werden.

"Wenn wir jemanden finden, ist das klasse", meint Weinstock. Er weiß, wie schwierig es ist, die "Nadel im Heuhaufen" zu finden. Aber er gibt genauso wenig auf wie Davids Familie, die betont: "Diese Aktion dient allen, die Leukämie haben."

Spendenkonto zur Finanzierung der Typisierungsaktionen für Knochenmarkspender: Bank für Sozialwirtschaft, Konto-Nr. 51 00 100, BLZ 550 20 500. Das Kennwort lautet "David".

Informationsquelle: http://www.az-badkreuznach.de/region/obj...ikel_id=2336010

 Sprung  

counter
Impressum und Haftungsausschluss - Hinweis zu den Informationen hier

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor